Altpapier ist ein wichtiger und wertvoller Rohstoff. Störfaktoren wie Heftklammern oder Kleberückstände werden von modernen Aufbereitungsanlagen aussortiert und sogar ungelesene Postwurfsendungen in Folie dürfen in die Papiertonne: im Aufbereitungsprozess zerreißt die Folie und das Papier kann recycelt werden.

Aber was genau gehört denn nun in die Papiertonne?

JAABER
Der Bürokram ist sortiert, sensible Daten sind unkenntlich gemacht, die Dokumente fliegen in die TonneDer Dokumentenordner mit seinen Metallbügeln gehört in den Restmüll
Hygienepapier wie Taschentücher oder Küchenrolle ist doch auch Papier…Benutzt gehört es nicht ins Altpapier, sondern in den Restmüll und auf keinen Fall in die Toilette
Es gibt sicher das ein oder andere Foto, das Sie lieber nicht mehr sehen möchtenAufgrund der Beschichtung gehören sie nicht in die Papiertonne
Das Wohnzimmer ist frisch renoviert und die alte Tapete ist aus Papier…Tapeten und Plakate sind meist gegen Feuchtigkeit imprägniert und wurden mit Leim verarbeitet. Deswegen gehören Sie in den Restmüll.
Viele Verpackungen bestehen mittlerweile aus Papier, das gehört sicher in die PapiertonneStark verschmutztes Papier oder fettige Pizzaschachteln müssen in der Restmülltonne entsorgt werden.
Briefumschläge können ins Altpapier, auch wenn Sie ein Kunststofffenster haben.Versandtaschen mit Luftpolsterung gehören in die gelbe Tonne.
Versandkartons sollten auseinandergefaltet in die blaue Tonne geworfen werdenWer das Klebeband vorher entfernt, erleichtert den Recyclingprozess.

Kleiner Aufwand, große Wirkung – wenn alle ein bisschen mithelfen gestalten wir gemeinsam den Papierkreislauf noch nachhaltiger!

Ein Artikel von Daniela
Ich arbeite seit 2020 bei der Wollenhaupt GmbH und stehe unseren Kunden im Bereich Beratung, Auftragsannahme und -abrechnung zur Verfügung. Seit 2024 verfasse ich für Sie informative Artikel über die großen und kleinen "Geheimnisse" unserer Arbeit.